Alternative Aktivitäten im Lockdown

Corona Lockdown 2020. In einer Zeit, in der sämtliche Freizeiteinrichtungen und Sportstätten geschlossen und sozialer Kontakt sehr ungern gesehen ist, kann es besonders schwierig sein, sich Zuhause zu beschäftigen, ohne dabei auf soziale Medien oder digitale Spiele zurückzugreifen. Hier haben wir für Euch Aktivitäten zusammengestellt, mit denen Ihr auch während des Lockdowns viel Spaß außerhalb der virtuellen Welt haben könnt.

Aktivitäten außerhalb der virtuellen Welt:

Spiele:

Wann hast Du das letzte Mal im Mensch Ärgere Dich Nicht gewonnen oder bist bei Monopoly im Gefängnis gelandet?

Kramt doch die alten Spiele mal wieder heraus, setzt euch an den Tisch und spielt! Um den Anreiz etwas zu erhöhen, könnt ihr auch eine Tafel Schokolade als Gewinn einsetzen oder festlegen, dass der Verlierer beim nächsten Mal den Abwasch übernehmen muss.

Dies sind die aktuellen Top 10 der Brettspiele:

  1. Just One, 3-7 Spieler
  2. Azul, 2-4 Spieler
  3. Tick Tack Bumm, ab 3 Spieler
  4. Escape Room, 2-5 Spieler
  5. Codenames, 2-8 Spieler
  6. Wer hat die A****karte gezogen?, bis zu 10 Spieler
  7. Klartext, 2 Spieler
  8. Stadt, Land, Vollpfosten, ab 2 Spieler
  9. Blitzdings, 3-6 Spieler
  10. Safehouse, 2-4 Spieler

Meditieren:

Wenn Freizeitaktivitäten wegfallen, hat man auch viel mehr Zeit zum Nachdenken. Manchmal kommt man dabei auf blöde Gedanken. Hier kann es helfen, den Kopf einfach mal auszuschalten und zu meditieren. Einige Musik-Streaming-Dienste bieten dazu auch Meditationsanleitungen oder passende Entspannungsmusik an.

Hier kannst Du Dir eine kleine Anleitung für eine einfache Anfänger-Meditation ausdrucken. Probier's mal aus!

Malen:

Egal ob du mit Tusche, Kreide, Bleistift oder Öl malen willst, auf einer Leinwand, einem Brett oder einfach nur einem Blatt Papier – lass deiner Kreativität und Fantasie freien Lauf. Falls Dir so gar nichts einfallen will, kannst Du auch erstmal damit anfangen, den Apfel auf dem Obstteller oder den Baum vor deinem Fenster zu zeichnen. Wer weiß, vielleicht entdeckst Du sogar ungeahnte Talente in Dir!

Familie oder Freunde anrufen:

Gerade in Zeiten, in denen jeder etwas einsamer ist als sonst, freuen sich deine Großeltern, Tanten, Onkel oder auch deine Freunde sicher über einen Anruf.

Lesen:

Im hektischen Alltag zwischen Schule, Uni, vielleicht noch einem Nebenjob und Hobbys fehlt einem oft die Zeit und Ruhe, sich mit einem guten Buch zurück zu ziehen und in andere Welten einzutauchen. Jetzt wäre die perfekte Gelegenheit dazu!

Laufen:

Dir fällt die Decke auf den Kopf, du kannst deine Freunde nicht sehen, aber deine eigenen vier Wände auch nicht mehr? Dann rein in die Laufschuhe, wenn du magst, gute Musik auf die Ohren und raus an die frische Luft.

Pluspunkt: Beim Sport werden außerdem noch Glückhormone freigesetzt und du fühlst Dich hinterher garantiert besser als vorher.

Fahrrad reaktivieren:

Wann hast Du das letzte Mal dein Fahrrad aus dem Keller gekramt und bist damit irgendwo hingefahren? Vielleicht ist die Klingel kaputt, ein Reifen platt oder es fehlt ein Licht. Jetzt wäre die Gelegenheit, dein Fahrrad mal wieder auf Vordermann zu bringen. Wenn du besonders motiviert bist und Lust auf etwas Neues hast, könntest Du Dir auch eine Dose Sprühlack besorgen und Deinem Fahrrad eine neue Farbe verleihen.

Pflanzen:

Ob im Garten, auf einem Balkon oder auf der Fensterbank, irgendwo in deiner Wohnung findest Du sicher ein Plätzchen für ein oder zwei Blumenkästen in denen Du z.B. Tomaten, Gurken, Salat oder Kräuter aussähen kannst. Während Sie wachsen kannst Du Dich darum kümmern, sie zu pflegen und zu gießen und das Ergebnis schmeckt am Ende bestimmt doppelt so gut wie aus dem Supermarkt.

Aktivitäten, für die Du die virtuelle Welt nicht brauchst, sie aber unterstützend nutzen könntest:

Kleiderschrank ausmisten:

Ziehst Du diesen Pulli wirklich noch an? Sind diese Schuhe nicht schon von Anfang an etwas zu groß gewesen?

Diese und weitere Fragen könntest Du Dir stellen, während du vor deinem Kleiderschrank stehst. Auf diese Weise kannst Du Platz für Neues schaffen und vielleicht sogar noch andere Menschen erfreuen, indem du die aussortierten Teile entweder spendest oder auf Online-Flohmärkten verkaufst.

Kochen:

Hast Du dich schon mal so richtig beim Kochen verausgabt und ein drei Gänge Menü gezaubert? Auch, oder besonders während eines Lockdowns kann man sich oder seine liebsten mal kulinarisch verwöhnen und gleichzeitig etwas Neues lernen. Vielleicht hast Du ein Kochbuch Zuhause, in dem Du Inspiration finden kannst. Notfalls gibt es aber auch Seiten im Netz, auf denen Du leckere Rezepte finden kannst.

Klamotten reparieren:

Bestimmt hast Du das eine oder andere Kleidungsstück in deinem Schrank, dass irgendwo ein Löchlein hat. Du kannst es deswegen gerade nicht anziehen, aber möchtest Dich auch nicht davon trennen. Gut, dass Du jetzt Zeit hast, Dich darum zu kümmern!

Wenn Du keine Ahnung hast, wie Du das anstellen sollst, kannst Du im Netz Video-Tutorials dazu finden.

Home-DIY:

Nachhaltig, kreativ und vor allem etwas woran Du Dich lange erfreuen kannst sind Dekorationsideen für dein Zuhause. Ob Du nur deine Gardinenstangen neu anstreichst oder gleich ein ganzes Regal, z.B. aus Paletten bauen möchtest, bleibt dabei Dir überlassen.

Hier eine kleine Liste mit Ideen:

  • Ein Mini-Ökosystem in einem Glas anlegen
  • Makramee-Wandbehänge oder -Dekorationen
  • Balkonmöbel aus Paletten
  • Regale aus Weinkisten
  • Kleiderstange aus Rohren/einem Stock
  • Lampe aus Kaffeefiltern

oder was immer Du gerade benötigst.

Sinnvolle Aktivitäten, für die Du Apps oder das Internet wahrscheinlich benötigst:

Eine Sprache lernen:

Wie cool wäre es, wenn Du in deinem nächsten Italien-Urlaub deine Pizza auf Italienisch bestellen könntest? Während des Lockdowns wäre ein guter Zeitpunkt, eine neue Sprache zu erlernen. Apps oder bestimmte Internetseiten können Dir dabei helfen. Wenn sich die ersten Erfolge einstellen, macht die nächste Urlaubsplanung bestimmt gleich doppelt so viel Spaß.